Schalen, Schalen, Schalen,...

Hallo,

in der Zwischenzeit sind noch so einige Schalen entstanden. Das Grundprinzip ist eigentlich immer gleich.

Eine größere Schale innen und eine kleinere außen einölen, Beton oder Ausgleichsmasse in die größere Schale gießen und danach die kleinere Schale reindrücken und beschweren. Hier die Ergebnisse:

 

Und hier noch Schalen mit rot gefärbter Ausgleichsmasse in 2 Größen. Die Kleinere wurde an Weihnachten 2015 verschenkt, die Größere an den einen oder anderen Geburtstagen. Damit die Ränder gleichmäßig werden, habe ich mit meiner CNC-Fräsmaschine eine Schablone mit den unterschiedlichen Durchmessern gefräst.

Und angeregt von Pinterest habe ich mich noch an dünnwandige Schalen gewagt. Dazu habe ich über einen aufgeblasenen Luftballon eine Masse aus Sand, Zement und Beton-Reparaturspachtel verteilt (Latexhandschuhe dabei verwenden!). In dem Reparaturspachtel sind Faseranteile enthalten, die das Ganze stabiler machen. Ausgemalt und mit einer brennenden Kerze bestückt sind sie vor allem bei Dunkelheit ein richtiger Hingucker smiley

Die linke Schale ist mit einer Neon-Farbe ausgemalt. Das sieht mit einer Kerze bei Dunkelheit aus, als ob sie glüht. Die Mittlere ist mit einer goldenen Acrylfarbe, die Rechte mit einer goldenen Metallfarbe ausgemalt.

 

Und hier noch ein paar Schalen, die mit Hilfe von Blättern und einem großen Ball gemacht wurden (siehe auch Schalen XXL)

 

Bei Fragen einfach melden.

Gruß Jürgen